aida-web.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gasthaus zum weissen Kreuz . Seewernstrasse 12 . 6423 Seewen (SZ)  

 

Öffnungszeiten       +41 (0)41 810 13 48

 

   20.02.2019  Auf der Zielgerade...


Das ‘Kreuz’ Seewen-Team steuert auf einen Rekord hin

p. Heute Mittwoch, 20.2.2019 in exakt 100 Tagen feiert das ‘Kreuz’ Seewen-Team ein äusserst seltenes Jubiläum. Sofern nichts Aussergewöhnliches mehr passiert kann die Mannschaft um Gastwirt Peter Rickenbacher auf den 10’000sten Betriebstag ‘täglich geöffnet’ anprosten! Heisst konkret: seit der Wiedereröffnung des Traditionshauses am 13. Januar 1992 ist das für seine Poulet-Spezialitäten bestens bekannte Gasthaus nonstop Tag für Tag geöffnet – ohne auch nur einen einzigen halben Tag geschlossen zu sein. Eine Marathonleistung sondergleichen wenn man bedenkt, wie schwierig es ist, Arbeitskräfte für Abend-, Wochenende- und Feiertag-Einsätze zu finden. «Sie sind wie im Flug vergangen, die über 27 Jahre Berufstätigkeit. Aber wenn man gerne für andere Menschen da ist, um ihnen mit feinen Gerichten täglich eine Freude zu bereiten, nimmt man eigene Entbehrungen gerne in Kauf», meint der leidenschaftliche Gastgeber der ‘alten Schule’. «Im Jahre 1991 musste jede Person einen dreimonatigen Fachkurs besuchen und danach eine Prüfung bestehen, damit der Wirteberuf überhaupt ausgeübt werden konnte. Ohne Fachwissen ging damals nichts.» Heute hingegen habe sich die Branche komplett verändert, die gesellschaftlichen Werte ebenfalls, meint der Berufsmann rückblickend. Wie es mit dem Traditionsbetrieb in Seewen danach weitergeht, ist völlig offen. Der Gastwirt hat das Pachtverhältnis auf Sommer 2019 gekündigt.

 

 Noch 100 Tage, dann kann das ‘Kreuz’ Seewen-Team auf 10000 Tage nonstop geöffnet zurückblicken.

 

   16.02.2019  "Mitmachen ist Pflicht!"


Negusdelegation überraschte im ‘Kreuz’ die Seebner ‘grauen Panther’

p. Da staunten die Anwesenden Addis-a-Seebner/innen nicht schlecht, als am Donnerstag – am Valentinstag 2019 - anlässlich ihres monatlichen Treffens im ‘Kreuz’ plötzlich die Tür aufging. Niemand geringer als der Kaiser Negus Negesti XXXIX. Daniele der Kaltgepresste mit einer Delegation trat durch die Pforte und richtete eine ‘Stegreif-Ansprache’ an die Anwesenden. Es gehöre zur Pflicht eines jeden Staatsbürgers, den Fasnachtsanlässen beizuwohnen! Denn Traditionen müssten hochgehalten und gelebt werden, wusste der Kaiser den Anwesenden ins Gewissen zu reden. Nach der nicht ganz so ernst gemeinten ‘Predigt’ bescherte die fasnächtliche Delegation die Anwesenden mit Orangen und bilateralen Dialogen. Nach gut einer Stunde verliess der Tross dann das angeschriebene Haus wieder, um weiteren Visiten nachzugehen.

Unsere Bilder zeigen den Kaiser und die Ras-Mitglieder bei der zweitschönsten Sache der Welt, der ‘Bescherung’ der Untertanen.    

 

Fotos: Peter Rickenbacher

Gasthaus zum weissen Kreuz
Postfach 159
Seewernstrasse 12
6423 Seewen (SZ)
041 810 13 48

info@gasthaus-kreuz.ch
-> Reservierungen

 

 

Kontakt  

Instagram 

tripadvisor