aida-web.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gasthaus zum weissen Kreuz . Seewernstrasse 12 . 6423 Seewen (SZ)  

 

Öffnungszeiten       +41 (0)41 810 13 48

 

   20.06.2020  Regenbogen kündigt Sommerbeginn an


Kurz vor Sommerbeginn endete eine mehrtägige Regenperiode

p. Die ersten Monate des Jahres fielen – im Gegensatz zum langjährigen Durchschnitt – viel zu warm aus. Doch die Schafskälte, die wurde ihrem Namen gerecht. Die letzten Tage waren ‘typisches Aprilwetter’, nasskalt eben. Das änderte kurz vor Sommerbeginn, exakt am Abend des 18. Junis. Nach der Querung einer Regenzelle durch bzw. über den Talkessel von Schwyz Richtung Osten tat sich der Himmel auf… und lieferte dabei spektakuläre Bilder! Zeitweise war gar ein Doppel-Regenbogen zu sehen! Der Moment rief, um ihn mit der Kamera festzuhalten.

Der Regenbogen auf den ersten drei Bildern war Richtung Osten zu sehen,
Richtung Westen (letztes Bild) öffnete sich der Himmel und ‘servierte’ dabei einen atemberaubenden Sonnenuntergang.

(Alle Fotos von Peter Rickenbacher)

   18.06.2020  Der Gassenfeger vor 50 Jahren


Die beiden Teilnehmer Rosmarie Benz-Kälin und Paul Kistler-Kündig erinnern sich

p. Vor einigen Tagen jährte sich das Ereignis zum 50. Mal. Die Meinung ist die Teilnahme einer Schwyzer (Sportler) Delegation beim internationalen Wettkampf namens ‘Spiel ohne Grenzen’. Im ‘Bote der Urschweiz’ vom 9. Juni erinnerte sich Rosmarie Benz-Kälin aus Schwyz daran. Sie erzählte, wie es zur Teilnahme kam, was für Spiele gespielt wurden und welchen Rang die Schwyzer Mannschaft erreichte. – Das machte hellhörig, denn ein Bild von der damaligen Mannschaft wurde keins abgedruckt. Recherchen bei Teilnehmern des damaligen Gassenfegers, welcher ein Millionenpublikum vor das damals noch junge Format ‘Fernsehen’ lockte, brachten sie an den Tag: eine Fotographie des Teams, geknipst auf der Treppe vor dem Bundesbriefarchiv in Schwyz. Paul Kistler, ein Ur-Seebner dazu: «Für den Anlass interessiert hatten sich sehr viele Schwyzerinnen und Schwyzer. Daraufhin wurden Vorspiele durchgeführt, die Besten konnten sich für ‘Como’ selektionieren. Das Schwyzer Teilnehmerfeld – mit einigen Seebnern! - wurde ergänzt mit drei Rollschuhfahrer/innen aus Luzern. Rollschuhe gab’s hier in der Gegend noch keine…» Und weiter: «Auslöser der Bewerbung war der Gemeinderat. Er bewarb sich beim OK. Dann schrieb er die Vereine an, und Jules Zehnder sowie Max Küng führten auftrags des Rates die Vorselektions-Wettkämpfe durch». Es sei ein einmaliges Erlebnis gewesen, in Como für die Schweiz anzutreten. «Leider», so Paul Kistler, «wurden meines Wissens keine Fotos von den eigentlichen Spielen gemacht. Damals hatte halt noch niemand ein Handy…»

Nachstehend der vorerwähnte Bericht aus dem ‘Bote’:

 

Rosmarie Benz-Kälin und Paul Kistler-Kündig im Seebner ‘Kreuz’:
zusammen erkennen sie alle damaligen Teilnehmer/innen und können die Namen zuordnen:

 

Die Erinnerungsplakette vom internationalen Wettkampf,
die bei Rosmarie Benz gut aufgehoben ist:

 

Das Mannschaftsbild mit allen Namen kann bei
Dorfhistoriker Peter Rickenbacher, ‘Kreuz’, Seewen, angeschaut werden.

Gasthaus zum weissen Kreuz
Postfach 159
Seewernstrasse 12
6423 Seewen (SZ)
041 810 13 48

info@gasthaus-kreuz.ch
-> Reservierungen

 

 

Kontakt  

Instagram 

tripadvisor