aida-web.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gasthaus zum weissen Kreuz . Seewernstrasse 12 . 6423 Seewen (SZ)  

 

Öffnungszeiten       +41 (0)41 810 13 48

 

   01.07.2016  Stresstest für Oberseebner Strassen wegen Belagseinbau in Unterseewen


Alle Leitungen wurden letztes Jahr ersetzt bzw. neu eingebaut, nun folgt der Einbau eines neuen Deckbelages

p. Trockene Witterung vorausgesetzt wird ab 5. Juli in Unterseewen auf der Seewern- und später auch auf der Badstrasse ein neuer Deckbelag eingebaut. Dies rund ein Jahr nach Einbau bzw. Ersatz neuer bzw. bisheriger Leitungen der Dorfgenossenschaft Schwyz, der Erdgas Innerschwyz AG sowie der Gemeinde Schwyz (Siehe Dorfnews vom 7.7.2015). Vor wenigen Tagen hat das zuständige Ingenieurbüro Bigler AG aus Schwyz mit einem Zirkulationsschreiben die Bevölkerung von Unterseewen über das Vorhaben informiert (Siehe nachstehend). Durch ein ausgeklügeltes Sperrregime sind die Durchfahrten für Rettungskräfte jedoch jederzeit gewährleistet, für den Individualverkehr hingegen gilt ein absolutes Fahrverbot. Heisst, dass der gesamte Verkehr ins und aus dem Gebiet ‚16ni‘ bzw. Richtung Ingenbohl via Oberseewen umgeleitet wird. Das wird zwangsläufig zu weiteren Verkehrsbehinderungen im nördlichen Dorfteil führen – ausgerechnet zu einer Zeit, in der auch der grosse Viadukt im ‚16ni‘ totalgesperrt ist.
Gute Witterung vorausgesetzt, rechnet die Baufirma mit einer Verkehrseinschränkung in Unterseewen von wenigen Tagen.

Nachstehend die Infos aus dem zuständigen Ingenieurbüro:

  

  

 

   Jetzt ein ‚Flickwerk‘ wegen der vielen neuen Leitungen im Untergrund. Doch schon bald wird auch die Badstrasse einen neuen Deckbelag erhalten.
Mit grossen Hinweisetafeln wird seit Wochenbeginn auf die baldige Totalsperrung von Strassen in Unterseewen hingewiesen.   Jetzt ein ‚Flickwerk‘ wegen der vielen neuen Leitungen im Untergrund. Doch schon bald wird auch die Badstrasse einen neuen Deckbelag erhalten.

Auch im 'Bote' vom 2. Juli 2016 wurde über die anstehende Strassensperrungen berichtet:

   30.06.2016  Stadion ‚Zingel‘ erhält neuen Schutzanstrich


20 Jahre nach Inbetriebnahme wird die Aussenfassade neu gestrichen

p. Es fällt unweigerlich jedem auf, der via Auto- oder Eisenbahn aus westlicher Richtung nach Seewen fährt: das Stadion ‚Zingel‘ der Kunsteisbahn Zingel AG. Als Holzkonstruktion im Gefolge einer Zeltkonstruktion im Jahre 1996 erbaut und 1997 neu in Betrieb genommen prägt der Bau das westliche Dorfbild von Seewen. Vor zehn Jahren letztmals teilerneuert erfährt das ‚Stadion‘ momentan ein ‚Facelifting‘. Um die Schutzfunktion aufrecht zu erhalten wird der Anstrich der Holzfassade aufgefrischt bzw. erneuert. Hierzu wird zuerst die alte Farbe abgetragen, was seit einigen Tagen der Fall ist. Dann erfolgt eine neue Grundierung. Und anschliessend wird das ganze Gebäude zweimal neu gestrichen in den bisherigen Farben blau/weiss. Den Arbeitern beratend zur Seite steht dabei die Erbauerfirma des Stadions, die Firma Strüby Holzbau AG, die wenige Meter neben dem Stadion zuhause ist. Insgesamt werde der Neuanstrich um die 15- bis 20-tausend Franken kosten, wusste Betriebsleiter Franz Horat auf Anfrage. Sofern es die Witterung zulässt, wird die optische Aufwertung des Stadions in Kürze abgeschlossen werden können.

Foto/s: Peter Rickenbacher

Gasthaus zum weissen Kreuz
Postfach 159
Seewernstrasse 12
6423 Seewen (SZ)
041 810 13 48

info@gasthaus-kreuz.ch
-> Reservierungen

 

 

Kontakt  

Instagram 

tripadvisor