08.06.2016

Konträres Vorgehen in der Zeughaus-Sache
Die Gemeinde forciert die Realisierung des Asyl-Ausschaffungszentrums, die Orts-CVP will das Zentrum im letzten Moment stoppen

p. In den letzten Wochen ist es in der ‚Zeughaus-Areal: Wie weiter?‘-Frage ruhig geworden. Doch hinter den Kulissen ist (fast) alles in Bewegung. So wurde eben bekannt, dass demnächst die Baueingabe für die Realisierung des Asyl-Ausschaffungszentrums im ‚Wintersried‘ erfolgen soll. Und fast gleichzeitig ist durchgesickert, dass die CVP der Gemeinde Schwyz genau auf das Gegenteil zielt. Die Partei verlangt quasi einen ‚Uebungsabbruch‘, weil sich die Ausgangslage geändert habe… Die jedenfalls wusste der ‚Bote der Urschweiz‘ seiner Leserschaft zu berichten.

Fortsetzung folgt.

(Siehe auch Dorfnews vom 17.4.2016)


(Quelle: ‚Bote‘ vom 7.6.2016)


(Quelle: ‚Bote‘ vom 8.6.2016)


Der 'Bote der Urschweiz' nahm den Vorstoss der CVP Gemeinde Schwyz zum Anlass, abzukären, ob eine Planungszone überhaupt möglich ist. Die Feststellung:


(Quelle: 'Bote der Urschweiz', 9.6.2016)


Der 'Bote der Urschweiz' hat in Erfahrung gebracht, dass kurz vor Eingabe des Baugesuchs für das 'Ausreisezentrum' hinter den Kulissen viel Bewegung in die Sache gekommen ist. Darüber berichtete die Regionalzeitung in ihrer Ausgabe vom 11.6.2016 wie folgt: